Nach vielen Jahren findet am 10.September 2017 wieder ein Sportfest der Leichtathletiksparte des TSV Glücksburg 09 als Vorbereitung zur Kreisvergleichsmeisterschaft auf der Anlage des Vereins statt.

Die schöne und gut gelegene aber in die Jahre gekommene Leichtathletikanlage wurde vor kurzem von einer darauf spezialisierten Firma gereinigt. Die im Vorfeld nötigen Arbeiten (Gras und Unkraut entfernen, Abflüsse freilegen) wurden Dank der tatkräftigen Unterstützung engagierter Eltern und Mitglieder des TSV Glücksburg 09 in Eigenregie geleistet.

2

31

Die Reinigung der Tartanbahn wurde durch Sponsoren und Spenden finanziert, die der Verein Dank des in Zusammenarbeit mit der Stadt erarbeiteten Werbekonzepts für sich hat gewinnen können. Bernd Lassen, Vorsitzender des Vereins freut sich sehr über das ehrenamtliche Engagement der Eltern und Vereinsmitglieder und möchte sich gleichzeitig bei allen Sponsoren und besonders beim Handels- und Gewerbeverein der Stadt Glücksburg, der Fördeland Therme und Elektro Clausen aus Wees für die Unterstützung bedanken.

Letzt genannte Firma verlegt noch bis zum 10. September ein 250 m langes Stromkabel, denn die Zeitmessanlage zum Stoppen der Zeit bei den Läufen benötigt Strom. Die Stadt Glücksburg stellt gleich noch zwei ausrangierte Laternen zu Verfügung, um etwas mehr Licht auf dem Platz für die Trainingsstunden in der dunklen Jahreszeit zu bekommen. Die im letzten Jahr renovierte Weitsprunganlage benötigte neue Absprungbalken, die bestellt und eingesetzt wurden.  „Wir haben gut fünf Wochen intensiv nach und/oder vor jedem Training und manchen Nachmittag am Wochenende auf dem Sportplatz gearbeitet“ so Tim Wohlgemut (Spartenleiter), der sich sichtlich über den guten Zustand der Bahn freut. Horst Menzel, langjähriger und erfolgreicher Trainer der Leichtathletiksparte hofft auf regen Zuspruch, wenn am 10.09.2017 um 10:00 Uhr, das Sportfest beginnt, da sich sogar aus Hamburg dazu Besuch angekündigt hat. Die Leichtathleten freuen Sich auf viele Zuschauer und Gäste sowie interessierte Sponsoren. Einziger Wermutstropfen ist die im letzten Jahr auch neu angelegte Kugelstoßanlage, deren Abstoßkreis schon bessere Tage gesehen hat. Tim Wohlgemut ist sich aber sicher: „ Für dieses Mal wird es noch reichen und vielleicht finden sich ja noch ein oder zwei Spender oder Sponsoren, die sich für unseren Sport begeistern.“

Sportplatz_2017_02 Sportplatz_2017_04